Archiv für den Monat: November 2014

Geschenke, Geschenke, Geschenke!!

Hallo!

Wie ja schon im Oktoberrückblick gesagt, hatten wir in der Familie und im Freundeskreis jetzt 3 Geburtstagskinder, die ich beschenkt habe. Ich gehe jetzt mal im Rahmen der Geburtstage, nicht in der Fertigstellung vor, wobei sich das fast nichts nimmt (ich glaube, bis auf einzelne Details sind da nur eins und zwei „vertauscht“, aber auch nur um ein oder 2 Tage Unterschied zum Fertigstellungsdatum).

Mein Mann bekam von mir zum Geburtstag eine gehäkelte Version von Derpy Hooves. Findet ihr jetzt komisch, wie man auf die Idee kommt, ein Mein kleines Pony, was ja Mädchen als Zielgruppe hast, einem erwachsenen Mann zu schenken? Ich nicht.
Ich weiß nicht, ob ich es schon mal erwähnt habe, aber wir zocken auch mal ganz gerne, wie man vielleicht an den Spielen nachempfundenen Amigurumis erahnen könnte. Aber wir schauen auch gern das eine oder andere Let’s Play. Angefangen hatte das damals, so etwa um das Erscheinen von Folge 200 rum, mit dem Minecraft Let’s Play von Gronkh. Ich bin irgendwo um Folge 300 oder so eingestiegen und hab dann über Weihnachten mal eben die damals unglaublich vielen 300 Folgen mir reingezogen. Bis zur Pause (?) Anfang diesen Jahres, was mir allerdings irgendwie viel länger vorkommt, waren es sogar schon über 1000 Folgen! Und fast jeden Tag 15 – 20 Minuten, ab und an mal mehr, Unterhaltung mit Gronkh. Irgendwann kurz vor der 1000. Folge hatte Gronkh die Mod der Animalbikes installiert und sich ein PonyBike zum Fliegen erstellt und das war halt Derpy. Sie ist uns ja schon irgendwie ans Herz gewachsen, also gibts jetzt eine zum Knuddeln.
Ist also eigentlich ein nerdiges Geschenk.

Garn:  Red Heart Baby Soft Steps (hellgelb), Red Heart Soft (grau)
Nadelstärke: 3 (Schweif), 3,5 mm (Körper)
Anleitung: Derpy Hooves from My Little Pony von The Nerdy Knitter
Augen: auf Bügelfolie gedruckt und auf gebügelt und geklebt.

Derpy Hooves

Ja und dann war da seit Frühjahr die Frage, was wird das zweite Oktober Geschenk? Ich hatte überhaupt keine Ahnung, was ich da noch schenken könnte, alle Ideen der letzten Jahre (Drache, Rattentod, Scheibenwelt, Minion) waren „aufgebraucht“, da kam mir ein Anruf zur Hilfe, wo ich einen Hinweis bekam, oder viel mehr, gefragt habe, was dem Geburtstagskind denn noch Freude machen könnte.
Der Hinweis war: Wir schauen in letzter Zeit öfters auf TLC den Cake Boss, wie wärs mit einem Buddy?
Sollte ja grundsätzlich machbar sein, also geschaut, bekommen wir hier TLC (ich hatte schon länger keinen Sendersuchlauf mehr bei unserer DVB-C Box gemacht), ja, bekommen wir, aber die Folgen sind wohl zum Teil, wenn nicht gar alle, auf tlc.de guckbar. Also haben wir uns zu Recherche Zwecken die Folgen angeschaut und sind selbst bei dieser Serie/Doku hängen geblieben, die den Erfolg eines Konditors und seiner Familie aus Hoboken, New Jersey erzählt.
Eigentlich sollte er ja noch ne richtige Bäckerjacke bekommen, aber weder Gehäkelt, noch Gestrickt hatten mir die Ergebnisse gefallen, weil viel zu globig und zum Nähen wars einfach zu klein. Aber ein Nudelholz hat er mitbekommen, damit er fleißig mit seiner Empfängerin backen kann, die liebt das nämlich aus, so mit Verzieren von Torten. :D

Garn:  Uschi Sport spezial (beige, weiß), Red Heart Lisa (grau), Schachenmayr Brazilia (schwarz)
Nadelstärke:3,5 mm
Anleitung: AmiguruME doll von Allison Hoffman, für die Haare die Doctor Who War Doctor Anleitung
Augen: Kunststoffaugen 9 mm braun-schwarz (Shop Buttinette)

Buddy

Geschenk Nummer Drei ging an die bessere Hälfte von der Hobby-Bäckerin und den Tippgeber. Er hat mir im Januar oder so erzählt, dass er Entspannung darin findet, mit Lego zu bauen, also die fertigen Bausätze und schöne Modelle hat er daheim stehen (zum neidisch werden). Na ja, also war die Idee schon schnell da, als er mir von seinem neuen Hobby erzählt hatte, irgendwas, was mit Lego zu tun hat sollte es werden. Letztlich wurde es dann ein Lego Männchen, welches sogar, wie die Echten, zerlegbar ist. Dafür musste ich die Anleitung, nach der ich gearbeitet habe, etwas anpassen, weil bei der maximal die Arme wie beim Original beweglich waren. Ich hab mich dafür von einer Strickanleitung inspirieren lassen (irgendwie hab ich das nicht so ganz hinbekommen, ich bin schon beim Kopf zusammennähen gescheitert, so viel gestrickte hab ich ja noch nicht zusammen genäht).
Die Änderungen, die ich an der Anleitung vorgenommen habe, hab ich in meinem Ravelry Projekt schriftlich festgehalten.

Garn:  Red Heart Lisa (blau, rot, gelb)
Nadelstärke: 3,0 mm
Anleitung: Lego Minifigure von Trish Hicks
Augen: Kunststoffaugen 9 mm klar-schwarz, mit Nagellack Rückseite geschwärzt (Shop unbekannt)

Lego Männchen
Lego Männchen

Rückblick Oktober 2014

Hallo ihr Lieben!

Oh weh, oh weh. Da wollt ich doch immer schön zeitnah wieder das Posten anfangen und was ist? Anfang Oktober meinte das Mainboard von meinem PC kaputt gehen zu müssen. Hat dann gut 2 Wochen gedauert, bis das Neue und die Wärmeleitpaste da waren, da wir die Paste vergessen hatten mit zubestellen. Ganz optimistisch bin ich nämlich davon ausgegangen, dass außer dem Mainboard alles noch läuft, weil die ersten Macken damit anfingen, dass der PC nicht immer meine Festplatte gefunden hat, also nicht groß weiter versucht, nachdem dann der PC irgendwann für ne Weile gar nicht mehr starten wollte.
Danach war dann wieder „Geschenkezeit“, also ich hab an Geschenken gearbeitet und letzte Woche hat das Internet zeitweise auch noch total gesponnen, dass ich halbe Tage gar nicht ins Internet (und erst auch nicht an die Anleitung kam). Ja ja, so läppert sich das Ganze zusammen.

Aber genug der Probleme, jetzt hier meine Werke aus dem Oktober, mit Ausnahme der Geschenke, da gibts ein eigenes Thema, wenn ich weiß, dass das letzte Geschenk angekommen ist. :)

OktoberJa, wenn der PC streikt, was bleibt da noch viel übrig? Zum Glück habe ich seit dem Frühjahr einen Kindle Fire HD und war durch das WLAN wenigstens etwas „online“. Aber überwiegend nur, um wichtige Mails zu beantworten und ansonsten hab ich Videos geschaut, sowohl auf Youtube, Watchever und bei Amazon Instant Video (eine Prime Mitgliedschaft ist schon was Tolles. ), aber auch Craftsy hab ich zum „funktionieren“ gebracht. Ich habe auf meinem Kindle VLC installiert und darüber waren die Klassen, abspielbar. Also habe ich mir die „Amigurumi: Woodland Animals“ Klasse, die schon eine Weile aufs Gucken wartete, von Stacey Trock angeschaut und dann dort angefangen die ersten beiden Tiere zu häkeln. Angefangen mit dem Blue Bird. Wer den Vogel gut findet, sich aber die Klasse nicht gleich kaufen möchte (grad ist sie wieder günstig ;)), die Anleitungen gibt es auch einzeln auf Ravelry, in der genauen Beschreibung verlinke ich wie gewohnt zu Ravelry.

Garn:  Red Heart Baby Soft Steps (hellblau, hellgelb)
Nadelstärke: 4 mm
Anleitung: Blue Bird (Jay, the Bird) von Stacey Trock
Augen: Solid Back 12 mm (Shop 6060 auf etsy.com)

Blue Bird

Es folgte dann der Bär, bei mir wurde es ein Eisbär. Ich hab zwar Braun in Red Heart Soft, aber das wollt ich dann für das Reh aufheben.
Ich find jetzt auf Red Heart die Farbe der Nase (Sorbet) nicht mehr als „Solid Color“, nur noch als Multicolor mit Weiß und Rosa drin. Ich habs aber einfarbig gekauft. Heißt dann wohl, demnächst gibt es evtl. wieder eine neue Farbe davon bei Rossmann?

Garn:  Red Heart Baby Soft Steps (weiß, sorbet)
Nadelstärke: 4 mm
Anleitung: Teddy the Bear von Stacey Trock
Augen: Solid Black 12 mm (Shop: 6060 auf etsy.com)

Teddy the Bear

Ich hatte mir dann auch noch ein Buch bestellt, ebenfalls von Stacey, welches auch in Deutsch gibt (erschienen im Frechverlag), unter dem Titel „Freche Freunde„. Sind einige schöne Anleitungen drin, aber sofort hatte es mir der Alien Zork angetan, also hab ich mir den Rest von dem Hellblau vom Birdie und dem Weiß des Bären geschnappt und ihn gehäkelt.

Garn:  Red Heart Baby Soft Steps (hellblau, weiß)
Nadelstärke: 4 mm
Anleitung: Zork the Alien von Stacey Trock
Augen: Solid Back 12 mm (Shop 6060 auf etsy.com)

Zork the Alien

Das für mich beeindruckende ist, das alle 3 in 3 Tagen entstanden sind, was man doch erreicht, wenn der PC mal aus bleibt ;) Selbst mit dem Tablet hab ich weit weniger „Ablenkung“ gehabt.

Dann hab ich die Zeit noch genutzt und ein paar WIPs, also angefangene Projekte, fertig zu stellen.

Angefangen hab ich dabei mit einem Schnabeltier, welches ich für den Juni CAL bei June angefangen hatte. Hab mich da etwas inspirieren lassen von dem Deponia Schnabeltier, welches es inzwischen auch als Plüschtier im Deadalic Store gibt

Garn:  Uschi Wolle Sport Spezial (hellbraun, weiß), real Quality Maxi Quick 400 (braun)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Platypus von PlanetJune
Augen: Solid Black 6mm (Shop: 6060 auf etsy.com)

Schnabeltier
Nach über 2 Jahren hab ich dann auch endlich mal meinen Grisu von esbelotta fertig bekommen, dessen Projektbeutel irgendwann beim renovieren verschollen und kürzlich beim Ausmisten meiner Garnvorräte wieder aufgetaucht ist.

Garn:  Red Heart Lisa (Farn)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Grisu the Tiny Dragon von Barbara Strasser, esbelotta
Augen: aufgestickt, schwarzes Perlgarn

Grisu

So, bis auf die Geschenke wars das jetzt erst mal wieder, ich hab zwar noch das eine oder andere Projekt angefangen, aber die sind noch nich fertig, dazu bei Fertigstellung mehr. ;)