Archiv für den Monat: Mai 2013

Teufel, Millenium Falke und ein Schmetterling

Im April hab ich noch zwei andere Sachen fertig bekommen. Einmal diesen kleinen Teufel, recht einfach und wirklich simple zu arbeiten. Geht auch recht fix.
Das Rot kommt auf dem Foto irgendwie nicht richtig raus, hab alles mögliche versucht, mit blauem Hintergrund kams am Besten raus. Es ist ein richtig kräftiges, knalliges Rot.

Wolle: SMC Bravo rot und schwarz
Nadelstärke: 3,0 mm
Anleitung: MiniKISS Series – Devil von K4TT

Miniteufelchen

Über ein Jahr hab ich gebraucht für den Millenium Falken gebraucht. Der Knackpunkt war die Kanzel, ich konnt machen was ich wollte, ich kam nicht weiter. Daher hab ich mir Hilfe geholt. Und mir hinterher an die Stirn geklatscht, wie einfach die Lösung war. Hab halt ständig zu kompliziert gedacht.
Aber dann wurds ja doch noch fertig. Als „Füllung“ hat der Falke eine im Jahr 2012 erhältliche Cinemaxx Gutschein-Dose im „Bauch“, sollte damals ein Schmuck für die Dose werden, aber wurde nicht rechtzeitig fertig.

Wolle: real Quality MAXI Quick
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Großteil eigenes rumprobieren, für die Kanzel brauchte ich Hilfe von Ana Yogui

Millenium Falke

Und das hier ist jetzt kein wirkliches Amigurumi, aber passt irgendwie auch indirekt und ein eigener Beitrag lohnt auch nicht.
Der kleine Schmetterling ist ein guter Resteverwerter und immer gut als kleiner Gruß geeignet.

Wolle: Red Heart Miami creme und green.
Nadelstärke: 2,5 mm
Anleitung: Butterfly Bookmarks (big) von Anna Pakura

Schmetterling

PlanetJune Anleitungen, Forgotten Gem CAL April 2013 & May Flower CAL May 2013

Ach ja, für den CAL hab ich ein paar Sachen gemacht, wenn auch nicht so viel, wie ichs vor hatte:

Einmal hab ich aus dem Elegence Rug Pattern ein Doily (Spitzendeckchen) gemacht, aber das haben irgendwie viele in diesem CAL, glaube nur 2 große Rugs gabs, könnt ja mal in den Roundup linsen ;)

Wolle: buttinette-Perlgarn Multicolor
Nadelstärke: 1,75 mm
Anleitung: Chunky Elegance Rug Trio small von PlanetJune

Elegance Rug Doily small

Und dann gabs einen Bigfoot, eigentlich hatte ich vor Chewbacca daraus zu machen, aber er war leider zu klein, um zu meinem Han zu passen, also blieb es bei „Bigfoot“ ;)

Wolle: Uschi Wolle Sport Spezial
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Yeti & Bigfoot – Bigfoot von PlanetJune

Bigfoot

Dann, unabhängig vom April und May CAL hab ich noch Junes neues Expansionpack versucht. Einen Ball, ein Kuboktaeder, im englischen Cuboctahedron genannt, ums genau zu nehmen. Für dieses Expansionpack benötigt man die Anleitung Polyhedral Balls. Das Expansionpack gibts auch im Set mit der „Ur-Anleitung“ und man kann zusatzlich auch noch das Gaming Dice Expansionpack dazu holen, spart man ein wenig was bei.

Wolle: Schachenmayer SMC Bravo in rot, Red Heart Lisa in grau und schwarz
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Cuboctahedron von PlanetJune

 Cuboctahedron

Und weil ich die erste war, die das nach June gearbeitet und in der Group auf Ravelry gepostet habe, gabs auch noch ein Sternchen. blushing

Sternchen

Für den May CAL und auch als Gruß zum Muttertag gabs ein Rosengesteck, dafür hab ich den Topf von meinen African Violets aus 2010 „neu bepflanzt“, weil die Veilchen doch inzwischen ganz schön ausgeblichen waren, weil ich doch die auf der Fensterbank als Blumenersatz stehen hatte.

Wolle: Schachenmayer SMC Bravo in rot, Red Heart Lisa in burgund, creme und grün
Nadelstärke: 3,0 mm
Anleitung: Basisc Rose von PlanetJune und Posy Blossoms – Leaves von PlanetJune

Roses

Socken die 3.

So, nachdem mir Klecks Socken gelungen sind, hab ich mich dann mal an den Spiceman für mich versucht. Eigentlich hab ich sogar 1,5 Paare gestrickt. Hatte das bei der Spitze etwas falsch verstanden und bei der 2. Socke die Zunahme jeweils 1 Masche früher gemacht (bzw. von der anderen Seite der Socke aus ;)), wodurch die Zunahme anders aussah. Na ja, hab dann halt 3 gestrickt und die Testsocke, bei der mir der linke Zwickel (bzw. wenn die Socke getragen wird der rechte, aber beim stricken der linke) nicht gefallen hatte. Hab die Zunahme für mich etwas geändert, indem ich die Masche nicht als M1pR gemacht habe, sondern als M1R, allerdings links statt rechts abgestrickt. So hat es fast die gleiche Optik wie auch der rechte Zwickel.

Die Ferse hab ich im „Heel Stitch“ gestrickt, in meinem schlauen Sockenbuch auf deutsch heißt das „Rippenverstärkung“. Abgekettet hab ich mit dem „Stretchy Bindoff“ wie es Donna Druchunas in ihren Toe Up Socks Kurs auf Craftsy nennt, sie gibt als Hinweis auch „Islandic or Russian Bindoff“, aber alles, was ich dazu gefunden habe, sieht irgendwie anders aus. Mein schlaues Sockenbuch sagt dazu „Verkreuztes Abstricken zweier Maschen“.

Das erste Tragegefühl (ohne Waschen War doch wieder neugierig): Ich hab das Gefühl, die Socken sind durch den Zwickel zu weit. Werde das nächste Mal eine Größe kleiner stricken, oder den Fuß etwas kürzer, das durch den Spickel doch arg Spielraum drin ist. Die Bumerangferse Socken sitzen irgendwie besser an meinem Fuß, aber die hier werd ich noch mal versuchen und wenns im Schuh wieder zu „knuddelig“ ist, dann werden das eben Haussocken! Auch die Ferse werd ich beim nächsten Mal nicht verstärkt stricken. Vielleicht wirds auch nach dem Waschen besser ;)

Pack euch auch mal ein paar Fotos vom Zwickel der ersten Socke (die ich inzwischen aufgezogen habe, was will ich mir 1,5 Sockenpaaren? ;)) und der zweiten im Vergleich rein :)
Die erste Socke (hier „Testsocke“ genannt) hatte ich mit einem Bindoff abgekettet, indem ich sie abgenäht habe.

Wolle: Red Heart Sport Socks Color
Nadelstärke: 2,75 mm
Anleitung: Spiceman von Yarnissima

Spiceman Testsocke

Spiceman fertige Socke

So sieht der Zwickel auf der rechten Seite (beim Stricken):
P1070210a

Hier wie es bei der Testsocke mit dem M1pR bei mir ausschaut:

P1070212a

Und dann wie es mit einem M1R links gestrickt ausschaut, passt noch nicht ganz, aber besser:
P1070213a