Archiv für den Monat: April 2009

Granny-Schal und Häkeltasche

Mir haben ja schon immer diese Häkelquadrate gefallen, jetzt hab ich bei Junghanswolle eine Anleitung (Modell 826/8) für einen Schal entdeckt:

Granny Schal

Ich hab mir sogar die passende Wolle dafür bestellt. Gabs im Angebot, 3 Knäuel, insgesamt 600 g Garn, für weit weniger als der Einzelpreis. Capri Color in der Farbe „Cocktail“.

Allerdings bin ich ein wenig irritiert was die Anleitung betrifft. Ein Motiv soll 17 cm hoch/breit sein, gehäkelt werden soll mit 4 – 5er Nadel und ein Motiv soll 4 Runden haben. Ich kam mit ner 6er Nadel und 5 Runden nicht mal auf 17 cm Motivbreite/-höhe. Auf dem Bild neben der Beschreibung hat ein Motiv aber 7 Runden. Na ja, ich hab jetzt 5 Runden gehäkelt, der Schal gefällt mir aber trotzdem :-)
Mal schauen, was ich aus dem restlichen Garn so alles mache :D

Anmerkung: Die Anleitung ist bei Junghanswolle online leider nicht mehr abrufbar.

Außerdem hab ich irgendwann mal eine Häkeltasche angefangen, die ich in einem älteren Handarbeitsbuch (irgendwo Mitte der 70er Jahre!) gefunden habe.

Ich hatte die Tasche schon mal gehäkelt, aber damals aus Polyacrylgarn und da es seit langer Zeit mein erstes Häkelprojekt war, hab ich die Fäden vieeel zu kurz abgeschnitten, leider. Dadurch ist ein Loch entstanden und die Tasche hat sich aufgelöst :-(
Jetzt hab ich die Tasche noch mal mit Baumwollgarn gehäkelt und natürlich besser drauf geachtet, dass die Fäden richtig vernäht sind. Ganz fertig ist die Tasche noch nicht, ich möchte noch einen Stoffbeutel reinnähen, damit mir nicht immer die Schlüssel versuchen abzuhauen ;-)

Allerdings hab ich bei Version 2 mir Träger wie bei einem Rucksack dran gehäkelt, statt der Schnur oben durch.

Tasche Version 1 Tasche Version 2

Links Version 1 aus Polyacrylwolle, rechts Version 2 aus Baumwolle.

Knautschball

Jeder kennt sie, diese Knautschbälle, die Streß abbauen sollen. Sie haben nur in meinen Augen einen entscheidenden Nachteil: Sie sind meistens (besonders die billigen Variationen) mit einem ekligen Puder gefüllt. Wenn die platzen hat man den ganzen feinen Staub in der Wohnung und braucht ewig, bis man das wieder weg hat.

Dieser Ball ist mit einer Mischung aus Füllwatte und Plastikgranulat (kennt man aus diesen „Beanie“-Tierchen) gefüllt.
Knautschball

Die Anleitung hab ich bei Lionbrand gefunden. Für das Einsehen ist allerdings eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Die Lemminge kommen!!

Die Lemming-Mania hat uns ja schon länger gepackt, jetzt hat June von PlanetJune eine Anleitung in in ihr Blog gestellt für Maskottchen, die den Lemmingen aus dem Computerspiel doch seeehr ähnlich sehen. Ich kam nicht umhin und habe einen gehäkelt, er wird vermutlich nicht der letzte sein, aber mein erster wird unser neues Autochen bewachen, wenns die nächsten Tage endlich geliefert wird

Leider hab ich kein grünes Effektgarn gefunden für die Haare, also outet sich dieser Lemming als Pumuckl-Fan.
Lemming Lemming