Geschenke, Geschenke, Geschenke!!

Hallo!

Wie ja schon im Oktoberrückblick gesagt, hatten wir in der Familie und im Freundeskreis jetzt 3 Geburtstagskinder, die ich beschenkt habe. Ich gehe jetzt mal im Rahmen der Geburtstage, nicht in der Fertigstellung vor, wobei sich das fast nichts nimmt (ich glaube, bis auf einzelne Details sind da nur eins und zwei „vertauscht“, aber auch nur um ein oder 2 Tage Unterschied zum Fertigstellungsdatum).

Mein Mann bekam von mir zum Geburtstag eine gehäkelte Version von Derpy Hooves. Findet ihr jetzt komisch, wie man auf die Idee kommt, ein Mein kleines Pony, was ja Mädchen als Zielgruppe hast, einem erwachsenen Mann zu schenken? Ich nicht.
Ich weiß nicht, ob ich es schon mal erwähnt habe, aber wir zocken auch mal ganz gerne, wie man vielleicht an den Spielen nachempfundenen Amigurumis erahnen könnte. Aber wir schauen auch gern das eine oder andere Let’s Play. Angefangen hatte das damals, so etwa um das Erscheinen von Folge 200 rum, mit dem Minecraft Let’s Play von Gronkh. Ich bin irgendwo um Folge 300 oder so eingestiegen und hab dann über Weihnachten mal eben die damals unglaublich vielen 300 Folgen mir reingezogen. Bis zur Pause (?) Anfang diesen Jahres, was mir allerdings irgendwie viel länger vorkommt, waren es sogar schon über 1000 Folgen! Und fast jeden Tag 15 – 20 Minuten, ab und an mal mehr, Unterhaltung mit Gronkh. Irgendwann kurz vor der 1000. Folge hatte Gronkh die Mod der Animalbikes installiert und sich ein PonyBike zum Fliegen erstellt und das war halt Derpy. Sie ist uns ja schon irgendwie ans Herz gewachsen, also gibts jetzt eine zum Knuddeln.
Ist also eigentlich ein nerdiges Geschenk.

Garn:  Red Heart Baby Soft Steps (hellgelb), Red Heart Soft (grau)
Nadelstärke: 3 (Schweif), 3,5 mm (Körper)
Anleitung: Derpy Hooves from My Little Pony von The Nerdy Knitter
Augen: auf Bügelfolie gedruckt und auf gebügelt und geklebt.

Derpy Hooves

Ja und dann war da seit Frühjahr die Frage, was wird das zweite Oktober Geschenk? Ich hatte überhaupt keine Ahnung, was ich da noch schenken könnte, alle Ideen der letzten Jahre (Drache, Rattentod, Scheibenwelt, Minion) waren „aufgebraucht“, da kam mir ein Anruf zur Hilfe, wo ich einen Hinweis bekam, oder viel mehr, gefragt habe, was dem Geburtstagskind denn noch Freude machen könnte.
Der Hinweis war: Wir schauen in letzter Zeit öfters auf TLC den Cake Boss, wie wärs mit einem Buddy?
Sollte ja grundsätzlich machbar sein, also geschaut, bekommen wir hier TLC (ich hatte schon länger keinen Sendersuchlauf mehr bei unserer DVB-C Box gemacht), ja, bekommen wir, aber die Folgen sind wohl zum Teil, wenn nicht gar alle, auf tlc.de guckbar. Also haben wir uns zu Recherche Zwecken die Folgen angeschaut und sind selbst bei dieser Serie/Doku hängen geblieben, die den Erfolg eines Konditors und seiner Familie aus Hoboken, New Jersey erzählt.
Eigentlich sollte er ja noch ne richtige Bäckerjacke bekommen, aber weder Gehäkelt, noch Gestrickt hatten mir die Ergebnisse gefallen, weil viel zu globig und zum Nähen wars einfach zu klein. Aber ein Nudelholz hat er mitbekommen, damit er fleißig mit seiner Empfängerin backen kann, die liebt das nämlich aus, so mit Verzieren von Torten. :D

Garn:  Uschi Sport spezial (beige, weiß), Red Heart Lisa (grau), Schachenmayr Brazilia (schwarz)
Nadelstärke:3,5 mm
Anleitung: AmiguruME doll von Allison Hoffman, für die Haare die Doctor Who War Doctor Anleitung
Augen: Kunststoffaugen 9 mm braun-schwarz (Shop Buttinette)

Buddy

Geschenk Nummer Drei ging an die bessere Hälfte von der Hobby-Bäckerin und den Tippgeber. Er hat mir im Januar oder so erzählt, dass er Entspannung darin findet, mit Lego zu bauen, also die fertigen Bausätze und schöne Modelle hat er daheim stehen (zum neidisch werden). Na ja, also war die Idee schon schnell da, als er mir von seinem neuen Hobby erzählt hatte, irgendwas, was mit Lego zu tun hat sollte es werden. Letztlich wurde es dann ein Lego Männchen, welches sogar, wie die Echten, zerlegbar ist. Dafür musste ich die Anleitung, nach der ich gearbeitet habe, etwas anpassen, weil bei der maximal die Arme wie beim Original beweglich waren. Ich hab mich dafür von einer Strickanleitung inspirieren lassen (irgendwie hab ich das nicht so ganz hinbekommen, ich bin schon beim Kopf zusammennähen gescheitert, so viel gestrickte hab ich ja noch nicht zusammen genäht).
Die Änderungen, die ich an der Anleitung vorgenommen habe, hab ich in meinem Ravelry Projekt schriftlich festgehalten.

Garn:  Red Heart Lisa (blau, rot, gelb)
Nadelstärke: 3,0 mm
Anleitung: Lego Minifigure von Trish Hicks
Augen: Kunststoffaugen 9 mm klar-schwarz, mit Nagellack Rückseite geschwärzt (Shop unbekannt)

Lego Männchen
Lego Männchen

Rückblick Oktober 2014

Hallo ihr Lieben!

Oh weh, oh weh. Da wollt ich doch immer schön zeitnah wieder das Posten anfangen und was ist? Anfang Oktober meinte das Mainboard von meinem PC kaputt gehen zu müssen. Hat dann gut 2 Wochen gedauert, bis das Neue und die Wärmeleitpaste da waren, da wir die Paste vergessen hatten mit zubestellen. Ganz optimistisch bin ich nämlich davon ausgegangen, dass außer dem Mainboard alles noch läuft, weil die ersten Macken damit anfingen, dass der PC nicht immer meine Festplatte gefunden hat, also nicht groß weiter versucht, nachdem dann der PC irgendwann für ne Weile gar nicht mehr starten wollte.
Danach war dann wieder „Geschenkezeit“, also ich hab an Geschenken gearbeitet und letzte Woche hat das Internet zeitweise auch noch total gesponnen, dass ich halbe Tage gar nicht ins Internet (und erst auch nicht an die Anleitung kam). Ja ja, so läppert sich das Ganze zusammen.

Aber genug der Probleme, jetzt hier meine Werke aus dem Oktober, mit Ausnahme der Geschenke, da gibts ein eigenes Thema, wenn ich weiß, dass das letzte Geschenk angekommen ist. :)

OktoberJa, wenn der PC streikt, was bleibt da noch viel übrig? Zum Glück habe ich seit dem Frühjahr einen Kindle Fire HD und war durch das WLAN wenigstens etwas „online“. Aber überwiegend nur, um wichtige Mails zu beantworten und ansonsten hab ich Videos geschaut, sowohl auf Youtube, Watchever und bei Amazon Instant Video (eine Prime Mitgliedschaft ist schon was Tolles. ), aber auch Craftsy hab ich zum „funktionieren“ gebracht. Ich habe auf meinem Kindle VLC installiert und darüber waren die Klassen, abspielbar. Also habe ich mir die „Amigurumi: Woodland Animals“ Klasse, die schon eine Weile aufs Gucken wartete, von Stacey Trock angeschaut und dann dort angefangen die ersten beiden Tiere zu häkeln. Angefangen mit dem Blue Bird. Wer den Vogel gut findet, sich aber die Klasse nicht gleich kaufen möchte (grad ist sie wieder günstig ;)), die Anleitungen gibt es auch einzeln auf Ravelry, in der genauen Beschreibung verlinke ich wie gewohnt zu Ravelry.

Garn:  Red Heart Baby Soft Steps (hellblau, hellgelb)
Nadelstärke: 4 mm
Anleitung: Blue Bird (Jay, the Bird) von Stacey Trock
Augen: Solid Back 12 mm (Shop 6060 auf etsy.com)

Blue Bird

Es folgte dann der Bär, bei mir wurde es ein Eisbär. Ich hab zwar Braun in Red Heart Soft, aber das wollt ich dann für das Reh aufheben.
Ich find jetzt auf Red Heart die Farbe der Nase (Sorbet) nicht mehr als „Solid Color“, nur noch als Multicolor mit Weiß und Rosa drin. Ich habs aber einfarbig gekauft. Heißt dann wohl, demnächst gibt es evtl. wieder eine neue Farbe davon bei Rossmann?

Garn:  Red Heart Baby Soft Steps (weiß, sorbet)
Nadelstärke: 4 mm
Anleitung: Teddy the Bear von Stacey Trock
Augen: Solid Black 12 mm (Shop: 6060 auf etsy.com)

Teddy the Bear

Ich hatte mir dann auch noch ein Buch bestellt, ebenfalls von Stacey, welches auch in Deutsch gibt (erschienen im Frechverlag), unter dem Titel „Freche Freunde„. Sind einige schöne Anleitungen drin, aber sofort hatte es mir der Alien Zork angetan, also hab ich mir den Rest von dem Hellblau vom Birdie und dem Weiß des Bären geschnappt und ihn gehäkelt.

Garn:  Red Heart Baby Soft Steps (hellblau, weiß)
Nadelstärke: 4 mm
Anleitung: Zork the Alien von Stacey Trock
Augen: Solid Back 12 mm (Shop 6060 auf etsy.com)

Zork the Alien

Das für mich beeindruckende ist, das alle 3 in 3 Tagen entstanden sind, was man doch erreicht, wenn der PC mal aus bleibt ;) Selbst mit dem Tablet hab ich weit weniger „Ablenkung“ gehabt.

Dann hab ich die Zeit noch genutzt und ein paar WIPs, also angefangene Projekte, fertig zu stellen.

Angefangen hab ich dabei mit einem Schnabeltier, welches ich für den Juni CAL bei June angefangen hatte. Hab mich da etwas inspirieren lassen von dem Deponia Schnabeltier, welches es inzwischen auch als Plüschtier im Deadalic Store gibt

Garn:  Uschi Wolle Sport Spezial (hellbraun, weiß), real Quality Maxi Quick 400 (braun)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Platypus von PlanetJune
Augen: Solid Black 6mm (Shop: 6060 auf etsy.com)

Schnabeltier
Nach über 2 Jahren hab ich dann auch endlich mal meinen Grisu von esbelotta fertig bekommen, dessen Projektbeutel irgendwann beim renovieren verschollen und kürzlich beim Ausmisten meiner Garnvorräte wieder aufgetaucht ist.

Garn:  Red Heart Lisa (Farn)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Grisu the Tiny Dragon von Barbara Strasser, esbelotta
Augen: aufgestickt, schwarzes Perlgarn

Grisu

So, bis auf die Geschenke wars das jetzt erst mal wieder, ich hab zwar noch das eine oder andere Projekt angefangen, aber die sind noch nich fertig, dazu bei Fertigstellung mehr. ;)

Rückblick 3. Quartal 2014

Sooo, langsam nähern wir uns der Gegenwart. Hier die Projekte der letzten Zeit, auch wenn der September noch nicht ganz durch ist, aber das kommt dann gesondert, denn ich hab ja brav die Beiträge schon angelegt, so dass ich sie mit dem Foto vom fertigen Projekt nur noch veröffentlichen muss :)

JuniIm Juni hab ich gleich 2 Minions gehäkelt. Der erste, den ich angefangen habe, war für einen Kollegen von meinem Mann, mit dem wir seit Januar oder Februar Star Wars The Old Republic spielen. Er hatte fleißig Tauntaun Daten gesammelt, ich war die einzige, die noch keines hatte, also bekam ich dann die Daten, die er für seins nicht brauchte. Dafür hatte ich ihm vorgeschlagen, dass er sich was wünschen darf. Nachdem er die ganzen Star Wars Figuren gesehen hat und auch den Minion vom letzten Jahr war die Sache klar, er möchte einen Dave haben! Also hat er den Dave auch bekommen.

Für die Lippen hab ich dann schließlich ein Tutorial von Allison Hoffman versucht, was dann irgendwann in der Yahoo Gruppe rum ging. Das Tutorial bezieht sich vor allen auf ihr Buch AmiguruME, was ich inzwischen auch besitze.

Garn:  Red Heart Lisa (airforce, gelb, schwarz, grau)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Lil’ Minion Despicable Me von Rachel Hoe

Minion Dave

Während ich an Dave gearbeitet habe, hatten wir lieben Besuch von meiner Schwiegermutter, in der Woche haben wir dann auch die beiden Filme gesehen und dann fragte sie mich, ob ich ihr auch einen machen könne. Hab ich gemacht und Dave erst mal zur Seite gelegt und dann ihr Steve gemacht:

Minion Steve

Ja, nicht viel getan im Juni, na gut, ich hab einen Viajante angefangen, weil mir die Seite mit den Abnahmen nicht so gefallen hatte, hab ich dann noch mal von vorn angefangen, dabei auch noch das Garn gewechselt, der wächst jetzt.

JuliIm Juli hab ich dann zwei Aliens von June gehäkelt, eine neue Anleitung von ihr, wirklich super zu arbeiten :)
Ich hatte dann auch versucht Thor aus Stargate nach zubilden, der hat ja eher eine schmale Hüfte und einen breiteren Brustkorb, also hab ich mit den Zunahmen bei Thor etwas später angefangen.
Weil es dem ersten Alien nicht schnell genug ging, hat er auch mal versuch selbst zu häkeln, aber dann hab ich Thor doch selbst fertig gemacht ;)

Garn: Red Heart Lisa (grau und schwarz)
Nadelstärke: 3 mm
Anleitung: Aliens von PlanetJune

Alien

Aliens

Außerdem hab ich dann als kleinen Gruß für Postsendung einen Schlittschu gehäkelt. Wirklich zufrieden stellend waren die ganzen Anleitungen nicht, die ich dazu gefunden habe, daher hab ich dann selbst ein wenig rumprobiert, bis ich zufrieden war.
Für die Schnürsenkel hab ich dann auch noch nachtleuchtendes Stickgarn von DMC verwendet.

SchlittschuhAugustIm August hab ich weiterhin an meinem Viajante gestrickt, er wächst vor sich hin, aber ich hab auch etwas aus Junes neuem Buch „The Complete Idiot’s Guide Crochet“  gehäkelt, nämlich die tollen Waschcloths.

Garn: Wollbutt Sofia (hellgelb, orange, hellgrün)
Nadelstärke: 5 mm
Anleitung: Three Simple Washcloths von PlanetJune

Washcloths

Und dann gabs auch ein neues Amigurumi. Ein kleines Schäfchen.

Garn: Acrylgarn Saplanet (cream), Red Heart Sport Socks (grau)
Nadelstärke: 1,75 mm
Anleitung: PocketAmi Set 2 (Bunny, Sheep, Dragonfly) von PlanetJune

Pocket SheepSeptemberIm September ist noch nicht viel passiert, bisher hab ich nur einen Fez gestrickt. Den hat Klecks inzwischen auf einem Ohr „hängen“.

Garn: Red Heart Lisa (rot, Rest schwarz)
Nadelstärke: 3 mm
Anleitung: The Fez for the innocent Big Knit von Kim Tanner

Fez

So, damit bin ich erst mal wieder auf Stand, absofort gibst immer einen Post, wenn etwas fertig ist, sofern es, wie immer, kein Geschenk ist, sonst erst an dem Tag, wenn ich weiß, dass es angekommen ist ;)

 

Rückblick 2. Quartal 2014

So, weiter gehts mit dem Frühling, also ab April.

AprilIm April war Ostern, also ging es auch weiter mit Häschen. Den Anfang machte das Häschen, was mit dem Dicken gereist ist. Miss Marple heißt die Dame.

Garn:  Red Heart Lisa (weiß), Maxi Quick (braun)
Nadelstärke: 3,0 mm
Anleitung: Baby Bunnies 2 EXPANSION PACK von PlanetJune

Miss Marpl
Miss Marple und der Dicke

Langsam zeigte sich auch, dass staubsaugen nicht ausreicht, dass mein Bettvorleger staubfrei bleibt, musste also gewaschen werden, und als Ersatz gabs dann noch einen Vorleger, leider hat das Garn nicht ganz gereicht, daher ist es quasi eine XS Variante.

Garn: Red Heart Lisa Big (Saphirblau, natur)
Nadelstärke: 10 mm
Anleitung: Chunky Elegance Rug Trio small von PlanetJune

Elegance Rug

Und zu Ostern gabs natürlich auch einen Ostergruß, dafür hab ich noch das dritte Häschen aus dem Expansion Pack gehäkelt, das Blazed Bunny. Mit seinen beiden Freunden aus der Anleitung und ein paar Ostereiern wurde dann ein Ostergruß daraus.

Garn:  Red Heart Lisa (natur), Uschi Sport Extra (beige)
Nadelstärke: 3,0 mm
Anleitung: Baby Bunnies 2 EXPANSION PACK von PlanetJune
Garn:  Red Heart Soft Baby Steps
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Tiny Eggs von PlanetJune

Frohe Ostern

Als Geburtstagsgruß für ein Geburtstagskind am 1. Mai hab ich ein Häkelmandala gehäkelt. Ich hab da noch so eine dunkle Erinnerung an meine Gimp Zeit, dass die Mandalas mochte.
Als Anleitung habe ich beim ausmisten der doppelten Dateien noch eine Anleitung von Glückskreativ gefunden für dieses Mandala – Leider gibt es diesen Blog nicht mehr und somit auch nicht die Anleitung.
Diese ist aber perfekt zur „Resteverwertung“.
Bitte fragt nicht, ob ich euch die Anleitung schicken kann, das werde ich nicht machen!

Garn:  Red Heart Miami (div. Farben), Schachemayr Catania (div. Farben)
Nadelstärke: 2,5 mm
Anleitung: Häkelmandalo von Glückskreativ (nicht mehr verfügbar!)

Häkelmandala

Außerdem hab ich den April und Ostern genutzt und habe Ostereierfarbe gebunkert, um Garn zu färben.
Ich weiß nicht, ob ich euch meinen ersten Versuch gezeigt habe, aus dem letzten Jahr. Das Ergebnis war eher pastelliges Baumwollgarn. Ich hatte auch Sockenwolle gefärbt, aber die hatte überhaupt gar keine Farbe angenommen. Keine Ahnung wieso.
Jedenfalls, fixiert hatte ich das Ganze damals in der Microwelle, das Garn jeweils in einen Bratschlauch gewickelt (es hieß, es solle auch mit Klarsichtfolie gehen, aber da war ich skeptisch, das in die Micro zu legen und den Bratschlauch hatte ich noch da liegen, von nem Versuch damit mal Braten im Ofen zu backen, na ja, da bleib ich lieber bei meinem Römertopf). Die Anleitung find ich aber nicht mehr.

Hier das Ergebnis aus 2013, Ostereierfarbe jeweils eine Tablette pro Farbe auf die angegebene Menge Wasser und mit Red Hart Miami in Weiß:

Baumwollgarn mit Ostereierfarbe

Es hat mir aber keine Ruhe gelassen, also mal geschaut, und hab eine Anleitung gefunden, wo die Farbe im Backofen fixiert wurde, na, das kann ich ja doch auch mal versuchen. Leider find ich auf Anhieb die Links nicht mehr die reiche ich dann nach!
Ich finds auch nicht mehr wieder, was ich da noch gefunden hatte (die Dame in dem Video hatte ihre Garne in der Microwelle fixiert), aber in dem einen spezielen Video hatte sie gesagt, dass die Menge der Blättchen/Tabletten die Farbintensität ausmachen. Aha! Ok, also mal so 4 oder 5 Tabletten pro Farbe auf die Menge Wasser für 1 Tablette gegeben und dann das Garn über die Haspel umgewickelt und in einen Strang verwandelt, dann los gefärbt.
Hatte die Farbe schön ins Garn gedrückt, irgendwo hatte ich dann gelesen, das Garn muss gar nicht triefen, also so, dass die Farbe gut im Garn verteilt war und ab in den Backofen, für 1 Stunde bei 80 Grad.
Danach hab ich das Garn in der Folie des Backschlauchs etwas auskühlen lassen und dann ab ins Bad damit. Ausgewaschen hab ich das ganze mit dem Babyshampoo von dem (Hausmarke Babydream. Meine Kopfhaut fands doof, aber das Garn offenbar gut. Danach gabs noch einen ganz kleinen Klecks Alverde Haarspülung, um das Garn etwas flauschig weich zu bekommen, kurz wirken lassen, dann ausgespült)

Das ist das Ergebnis, gefärbtes Wollbutt Söckli in Natur (2×50 g zu einem 100 g Strang):

Ostereierfarbe Versuch 2

Ich hatte noch etwas Rot, blau und Grün übrig, zum Wegschütten wars mir zu schade, also hab ich mir noch mal Garn besorgt (Uschi Wolle Sockengarn 4fach 100 g) und das ganze mit der Restfarbe am nächsten Tag wiederholt, hier das Ergebnis mit dem seit einem Tag trocknenden Garn (rechts):

Garnfärbe Versuch 2.1

Die Farbe ist etwas dünner, ich weiß nicht, obs daran lag, dass die meiste Farbe in dem ersten Strang steckt oder obs daran, dass die Farbe an dem Tag natürlich nicht mehr heiß/warm war.

Hier mal beide Stränge, als sie fertig getrocknet waren (natürlich offen, nicht so aufgedreht, das war fürs Foto einfacher):
Färbeversuch 2

Und ein Anstrickel des intensiveren Garns. Da hatte ich versucht die Farben in dem Abstand zu färben, wie es die Anleitung „Strandwanderer“ von Lea Viktoria vorgibt, aber mir war das ganze dann im Gestrick zu dunkel:

Anstricksel Strandwanderer

Hab hier noch 2×100 g Garn zum Färben liegen und noch einiges an Ostereierfarbe, ich werde sicherlich was finden, was zum Strandwanderer passt :)

Mai

Für eine Freundin hab ich zum Geburtstag dann wieder ein Tuch gestrickt. Grundsätzlich sind die Farbvorgaben, nicht zu knallig. Na gut, nehm ich doch die etwas dunkleren Farben von der Exotic Color und weil ich den Easy so schön fand, gleich noch einen gestrickt.

Garn:  Red Heart Sport Socks Color (Exotic Color)
Nadelstärke: 3 mm
Anleitung: Easy von Martina Behm

EasyUnd Grußkarten, die kann ja auch jeder kaufen, oder? Also hab ich den Gruß auf die Verpackung gemacht, in Form von gehäkelten Buchstaben.

Garn:  Red Heart Miami (div. Farben), Schachemayr Catania (div. Farben)
Nadelstärke: 2,5 mm
Anleitung: Letters A – Z von Handy Kitty

Letters

Zum Muttertag hab ich ein Herzchen gehäkelt, was dann unsere Minis gehalten haben.

Garn:  Red Heart Miami (rot)
Nadelstärke: 2,5 mm
Anleitung: Hearts von Tamie Oldridge

Muttertag2014

Rückblick 1. Quartal 2014

So und weiter gehts mit 2014. Mal gucken, wie viel ich da gefertigt habe

JanuarDen Start ins Jahr machte ich dann mit einem Lesezeichen in Sockenform für mein Sockenbuch. Ich war lange auf der Suche nach dem Rest (ca 20 g) für dieses Garn, dann fiel mir Piccola wieder ein, also hab ich gestrickt, bis alles verbraucht war.

Garn: Regia Nation Color (Fun)
Nadelstärke: 2,75 mm
Anleitung: Piccola von Yarnissima

Piccola Lesezeichen

Kennt ihr auf Facebook, bei den Messages den Fat Rabbit? Nicht? Schaut doch mal in den Sticker Shop ;)
Hier jedenfalls meine Umsetzug des dicken, knuddeligen und gelben Hasens.

Garn: Red Heart Soft Baby Steps (hellgelb)
Nadelstärke: 3,75 mm
Anleitung: Easy Easter Bunny von Janette Williams

Fat Rabbit
Fat Rabbit

Ohnezahn muss ich vermutlich den Wenigsten vorstellen, der Nachtschatten Drache aus „Drachenzähmen leicht gemacht“ vom Häuptlingssohn Hicks.
Der bereichert jetzt die Drachensammlung von meinem lieben Trauzeugen.

Garn: Red Heart Lisa (schwarz, rot)
Nadelstärke: 3,0 mm
Anleitung: Amigurumi Dragon II von Karla Fitch

Ohnezahn

Seit 1 oder 2 Jahren haben wir ein Simpsons Monopoly, dabei gibt es nicht die üblichen Papierscheinchen, nein, da gibts einen Kartenleser und „Kreditkarten“. Da aber die Papphülle langsam sich in seine Einzelteile zerlegt hat, hab ich mal eben fix eine Hülle gestrickt.

Garn: unbekannt, könnte aber von Peterle sein
Nadelstärke: 4,0 mm
Anleitung: Quick & Handy Business Card Case Case von Laura Bain

Businesscard Case

Beim 2013 Designs CAL von June hab ich die Gelegenheit genutzt und die restlichen 3 Cephalopods gemacht, hier seht ihr alle 4 zusammen, den Roten hatte ich ja im Februar 2013 schon gemacht, als die Anleitungen erschienen sind.

Wolle: Red Heart Lisa (blau, grün, gelb)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Baby Cephalopods 1: Octopus & SquidBaby Cephalopods 2: Cuttlefish & Nautilus von PlanetJune

Baby Cephalopods

Dann hatte ich dieses Jahr die Idee, ich mach nen Bastelkalender und mach, soweit möglich, zum Monat passend ein Häkelmotiv in so einen Bastelkalender. Angefangen hab ich das Jahr mit ein paar Kleeblättern.

Garn: SMC Catania Khaki und golfgrün
Nadelstärke: 2,5 mm
Anleitung: Shamrocks von PlanetJune

Shamrocks

Ein neues Tuch musste natürlich auch her, also hab ich das „Be my Angel“ von Martina Behm, welches irgendwann um Weihnachten rum erschienen ist, gestrickt.

Garn: Uschi Wolle Strumpf- und Sportgarn (beige-natur-pastell)
Nadelstärke: 2,75 mm
Anleitung: Be my Angel von Martina Behm

Be my Angel

Februar

Der Februar war mau, nach meinem Geburtstag hatte mich eine fiese Bronchitis erwischt und da hatte ich einfach keine Geduld was zu häkeln, zumal ich ja eh ständig am Husten war.

Aber ein bischen was hab ich geschafft. Angefangen mit Chewbacca, ein weiteres „Puzzlestück“ zur der Star Wars Figuren Sammlung von einem lieben Freund, der ja schon R2D2, C3PO, Yoda und den Millenium Falken in gehäkelter Form sein eigen nennen kann. Und der Falke braucht natürlich seinen Mechaniker.
Wie schon bei C3PO hab ich dieses Mal den Kopf mit ein paar Runden mehr etwas ovaler gemacht und die Beine natürlich viel länger.

Garn: Red Heart Lisa (braun), Uschi Sport Extra (beige)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Basic Character Doll Amigurumi Crochet Pattern von Sherri Bush

Chewbacca

Für den Kalender gab es auch ein paar Motive, ich hab aber irgendwie nur eines fotografiert und der Kalender ist inzwischen verschollen, vermutlich unter meinen Garnbergen begraben oder so, da wir inzwischen einen Minion Kalender mit der DVD vom 2. Film dabei hatten, den kann ich gar nicht toppen ;)
Na ja, weil ich im Februar ja Geburtstag habe und zu Geburtstag gehört Kuchen, Gebäck und so, da hab ich also Donuts gehäkelt.

Garn: Sofia Schulgarn
Nadelstärke: 4 mm
Anleitung: Doughnut Applique von Heather Perkins

DonutMärzIm März hab ich die Nadeln dann aber wieder mehr klappern lassen (können).

Angefangen hab ich im Februar schon mit dem Tuch Easy, von Martina Behm, welches damals in Sabrina Spezial Einfach stricken erschienen war. Demnächst gibt es das aber auch auf Ravelry, vorbei gucken lohnt sich also.

Garn:  Regia Best of Effects #2 (blaugrün)
Nadelstärke: 3 mm
Anleitung: Easy von Martina Behm

Easy

Nachdem mein MiniMe pünktlich zu meinem Geburtstag wieder da war (mehr dazu gleich im Swap Post), hab ich im März dann eine MiniMe Version von meinem Mann versucht, das kam dabei raus. Inzwischen wohnen die beiden auf den kanarischen Inseln, bei meiner Schwiegermutter.

Garn:  Red Heart Lisa (schwarz, natur, grau), Uschi Sport Extra (blau)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Mop Top Mascots von PlanetJune

MiniUs

Wenn auch etwas später im März entstanden, aber wenn ich grad dabei bin, ich hab mich dann mal einem „Super Size“ Mop Top versucht, aber so viel größer ist jetzt einer mit 9 mm Nadel auch nicht, nämlich genau 20 cm.
Eigentlich ist das Garn für Nadelstärke 10, aber da waren mir zu viel Lücken drin.

Garn:  Red Heart Lisa big (natur, sapphirblau), NoName Effektgarn
Nadelstärke: 9 mm
Anleitung: Mop Top Mascots von PlanetJune

Hier mal die ganze „Familie“, alle Größen, von Links nach rechts gehäkelt mit
9 mm, 4,5 mm, 3,5 mm und vorn 1,75 mm Nadel

P1100841a

Und weiter gehts mit den Tierbabys, ist halt so im Frühling. Angefangen hab ich mit einer Baby Schildkröte.

Garn:  Red Heart Lisa (natur, grau)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Baby Sea Turtle Collection von PlanetJune

Baby Seaturtle

Weiter ging es mit zwei kleinen Häschen aus den Baby Bunnies Expansion Pack, nämlich das Pointed Bunny und der Dutch Rabbit.
Der Dutch Rabbit war ein Prototyp für den zweiten Hasen, der mit dem Dicken mitgereist ist, da hab ich die Fellzeichnung versucht nachzubilden.

Garn:  Red Heart Lisa (natur), Uschi Sport Extra (beige)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Baby Bunnies 2 EXPANSION PACK von PlanetJune

Loop Pointed Bunny
Dutch

 

Rückblick 4. Quartal 2013

Oh oh, lange hab ich nichts mehr geschrieben, ich geb einfach mal eine Zusammenfassung des letzten halben Jahres von 2013 und des bisherigen Jahres 2014 in zwei oder drei Beiträgen, in einem weiteren Beitrag eine Zusammenfassung des Mop Top Swaps. Was für den Swap entstanden ist, zeig ich dann in dem Beitrag und nicht in der Zusammenfassung hier.

Und für die Zukunft habe ich mir vorgenommen: Sobald ich ein Projekt auf Ravelry anlege, werd ich auch hier einen Entwurf anlegen, so dass ich nur noch den Beitrag vervollständigen muss, wenn ich fertig bin. :D

Also, los gehts mit September 2013:

September

Ein lieber Freund bat mich, doch zwei verloren gegangene Drachen zu ersetzen. Eigentlich bin ich nicht ganz so begeistert von der Anleitung, nachdem ich inzwischen noch andere Drachen gearbeitet habe, aber mach ich doch gern, wenn es Freude bereitet. :)
Außerdem scheint die Anleitung überarbeitet worden zu sein, es fiel mir leichter diese nachzuarbeiten.

Garn: Schachenmayr Bravo, neon grün (ca. 35 g), neon gelb (ca 2 g)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Fierce Little Dragon von Lucy Ravenscar (Anleitung auch in Deutsch erhältlich)
Augen: 6060 9mm Handpainted Antique Gold Cat Eyes

Fierce
Fierce

Im Rahmen des „Donationware CAL“ im letzten September hab ich paar Kleinigkeiten gefertigt, darunter einige Lip Balm Holder. Violett hab ich gleich 2x gemacht.

Garn: Schachenmayr Catania (khaki), Red Heart Miami (violett und grün), Wollbutt Camilla (rot-schwarz)
Nadelstärke: 2,5 mm
Anleitung: Lip Balm Holder von PlanetJune

Lip Balm Holder 1 - 3
Lip Balm Holder violett 2
Lip Balm Holder kiwi

Als letztes Projekt im September hab ich einen Apfel gehäkelt, der zum ersten Projekt im Oktober gehört.

Garn: Schachenmayr Catania (rot)
Nadelstärke: 2,5 mm
Anleitung: Amigurumi Apples von PlanetJune

 

Apfel

Oktober

So, eigentlich ist es nicht ganz das erste Projekt im Oktober gewesen, aber weils zum letzten im September gehört, zieh ich das jetzt mal vor.
Im August hatten wir Besuch von lieben Freunden und ich bekam den Hinweis, dass Minions in allen Varianten ganz beliebt sind, also wurde es dann zum Geburtstag ein Minion, ums genau zu nehmen, es wurde Stuart.

Garn: Red Heart Lisa (gelb, airforce, grau meliert, schwarz)
Nadelstärke: 3 mm
Anleitung: Lil‘ Minion Despicable Me von Rachel Hoe

Minion Stuart

Das erste Werk im Oktober war ein kleiner Hase, für die Empfängerin (Verschenkerin) des XBox Controllers, die mich fragte, ob ich ihr ihre beiden Hasen mal nachhäkeln könne. Ja, sollte kein Problem sein. Also bekam ich viele Fotos von den beiden geschickt und hab mir die passenden Sicherheitsaugen bestellt, nach den Vorgaben der Besitzerin. Als erstes hab ich mich dann an dem einfarbigen Hasen versucht, liebevoll „Der Dicke“ genannt. Er wurde auch gleich als sein reales Ebenbild erkannt, als ich das Foto geschickt hatte.

Garn: Red Heart Lisa (weiß)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Baby Bunnies von PlanetJune

Der DickeDer Dicke

Langsam kam dann auch der Herbst und somit auch die ersten Herbstanleitungen, dabei war dann auch die Tannenzapfen Kollektion von June. Ich hab mich mal an der kleinsten Variante versucht.
Inzwischen gibt es dazu auch ein EP für einen richtig großen Tannenzapfen!

Garn: Red Heart Lisa (braun)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Pine Cone Collection von PlanetJune

Pinecone

Und dann war der Oktober eigentlich auch schon vorbei. Ich hab zwar noch etwas für meine Swap Gäste gehäkelt, aber das zeig ich euch wie schon erwähnt in einem eigenen Beitrag alles zusammen, so als kleinen Rückblick unseres „Weltreise Swaps“.

NovemberKalt wars im November, die Füße waren wieder eisig, also musste was her, was die Füße am PC warm hält, oder auf dem Sofa, ohne sich gleich eine Decke umzuwickeln. Irgendwie ging letzten Herbst das „Gammlo“-Fieber unter der handarbeitenden Zunft meiner Freunde auf Facebook um, also hab ich mich auch daran versucht. Leider waren die mir dann letztlich etwas zu groß, weil ich es bei der Sohlenlänge etwas verschätzt hatte. Na ja, wenn man sitzt stört das ja nicht so ;)

Garn: Tipp Maxi Quick 400 (türkis), doppelfädig
Nadelstärke: 5 mm
Anleitung: Gammlos von Monk Wolle & Beanies

Gammlos

Eine Freundin durfte sich noch etwas zum Geburtstag wünschen, nachdem das, was ich eigentlich geplant hatte, absolut nicht zu meiner Zufriedenheit hinbekommen habe und im Oktober hat sie dann meinen Trillian bewundert und meinte, der wäre toll, hab ihr dann gesagt, welches Garn ich zur Verfügung hätte. Und los gestrickt, im November wars dann fertig und ich habs ihr zugeschickt.
Auf dem Bild sieht man dann auch meine schöne Spannvorrichtung, einfach Kupferstäbe zum Schweißen aus dem Baumarkt. Klappt viel besser als mit Stecknadeln.

Garn: Red Heart Sport Socks Color (Mitternacht Color)
Nadelstärke: 3 mm
Anleitung: Trillian von Martina Behm

Trillian

Und es wurde immer kälter, die Frage war, wo bring ich meine immer länger werdenen Haare unter? Besonders da ich jetzt den schönen, zum Teil aber üppigen Haarschmuck in Form von Forken tragen konnte. Der Hitchhat, den ich im September für meinen Liebsten gestrickt hatte, hab ich anprobiert, passte, also hab ich mir einen eigenen gestrickt. Damit auch die Haare in diesem Winter noch Platz drin haben, hab ich ihn etwas „slouchy“ gestrickt und ca. 120 Maschen angeschlagen, das ganze hab ich dann in einem Wochenende gestrickt, die Kälte war wirklich eine gute Motivation.

Garn: H&W Comfort-Wolle Sockenwolle Comfort Color (grün-gelb)
Nadelstärke: 2,75 mm
Anleitung: Hitchhat von Martina Behm

Hitchhat

Dezember 2011Im Dezember hab ich ordentlich die Nadeln geschwungen, sowohl die Strick- als auch meine Häkelnadeln.

Als erstes gabs für ein Nikolausgeschenk (selbst gemachter Lip Balm, ich habe mich da für den simplen Lanolin Stift entschieden. Ich will, ehrlich gesagt, keine andere Lippenpflege mehr! In eine kleine Cremedose gefüllt auch super geplagte Schnupfennasen) ein wenig Verpackungsdeko in Form von 2 kleinen Weihnachsternen.

Garn: Schachemayr Catania (rot, gelb, khaki)
Nadelstärke: 2,5 mm
Anleitung: Posy Blossoms von PlanetJune

Posy PoinsettiasUnd lange hab ich dran gestrickt, da ich zwischenzeitlich ja noch schnellere Sachen zwischen geschoben habe, aber ich bin froh, dass ich das Teil gestrickt habe. Hat mir auch diesen Sommer an den kühleren Tagen schon gute Dienste geleistet. Wird sicher nicht mein letzter sein und noch in anderen Farben und Materialien folgen.

Garn: Red Heart Sport Socks Color (Mitternacht Color)
Nadelstärke: 3 mm
Anleitung: Sleeves von Martina Behm

Sleeves

Außerdem hab ich wieder ein Knubbelchen gestrickt, dieses Mal ein Mini Knubbelchen, welches ich eigentlich als Taschenbaumler nehmen wollte, aber ich hab ihn einmal fast verloren, somit kuschelt es jetzt mit dem großen Knubbelchen auf meinem Schreibtisch. Dem großen Knubbelchen hab ich in dem Zuge dann auch ein Gesichtchen verpasst.

Garn: Regia Graphics Color (Ocean), Zwerger Opal (beige)
Nadelstärke: 2,0 mm
Anleitung: Knubbelchen Minis von Alpaka Seide

Knubbelchen

Und wieder ein Weihnachtsstern. June machte bisher jedes Jahr zu Weihnachten eine neue handarbeitliche Form des Weihnachtssterns und im Jahr 2013 war er in gestrickter Form, hab ihn natürlich gleich gestrickt, das Motiv wurde dann schließlich auch unser Weihnachtsgruß.

Garn: Schachemayr Catania (rot, gelb, khaki)
Nadelstärke: 2 mm
Anleitung: Knitted Poinsettia von PlanetJune

knitted Poinsettia2012 hab ich ja eine Firefly mit einem kleinen Jayne verschenkt. Jetzt war die Frage wieder groß, was schenken? Na ja, Jayne allein mit der Firefly? Das kann doch nicht gut gehen! Also sollte die restliche Crew folgen.
Während mir die Mädels die wenigsten Probleme bereiteten, hatte ich doch durch mein MiniMe gelernt, wie ich Frauenfrisuren in der kleinen Größe gestalten konnte, aber die der Jungs, das hat einiges an probieren gebraucht, aber letztlich bin ich doch zufrieden mit dem Ergebnis.

Garn: Red Heart Lisa (div. Farben), Uschi Wolle Sport spezial (div. Farben), Schachemayr Brazilia
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: PocketAmi Set 4: Elf von PlanetJune

Wer sie nicht erkennt, von links nach rechts:
Kaylee, Book, Simon, River, Mal, Zoe, Wash, Inara

Firefly Crew

Danach wurde es etwas märchenhaft. Eigentlich seit Oktober saß ich schon dran, aber irgendwie hat es mir nicht gefallen, wie ich die Teile zusammengenäht hatte, daher hab ich sie etwas liegen lassen, aus den Augen, aus dem Sinn und den Frust begraben. Aber im Dezember wurd sie dann fertig, die Wunderlampe!!
Dabei hab ich dann ein neues in Deutschland und beim Rossmann erhältliches Red Heart Garn das erste Mal verwendet. Sehr angenehm zu verarbeiten, schön weich, Soft ist da wirklich Programm!

Garn: Red Heart Soft Baby Steps (hellgelb)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Magic Lamp von PlanetJune

Magic Lamp

Weiter gings mit ein wenig Weihnachtsdeko. Erst einmal war da ein kleiner Türkranz, wieder von June, man merkt gar nicht, dass ich ihre Anleitungen mag, oder? Sie sind aber auch soo schön einfach zu verstehen, da braucht man nicht groß nachdenken, einfach machen.

Garn: Red Heart Lisa (grün, rot), Uschi Wolle (neongrün)
Nadelstärke: 3,5 & 5,5 mm
Anleitung: Mini Wreath Ornament von PlanetJune

Mini Kranz

Am 24. Dezember, weiß gar nicht mehr genau wie es war, aber irgendwie bin ich den ganzen Dezember um die Keksausstecher von Portal rumgeschlichen und auch das andere Merchendise hat es uns irgendwie schon angetan. Ich glaube, ich hab damals auch von Rahmschnitlp und Knasti die Coop Folgen verschlungen, also wirklich ein Portal-lastiger Monat.
Und weil das so den Dezember bestimmt hat, habe ich eine von Junes Christmas Baubles in einen Turret umgewandelt („Ich bin anders“ – wer Portal 2 kennt, der weiß, was ich meine :D Ich glaube, das kam schon im 1. Teil vor, bin mir aber nicht sicher). Somit haben wir unseren eigenen Weihnachts-Turret.

Garn: Red Heart Lisa (weiß, schwarz)
Nadelstärke: 3,5 mm
Anleitung: Christmas Baubles von PlanetJune

Turret Bauble

Schließlich folgte noch der Libelle, die ich zusammen mit dem XBox Controller verschickt hatte, eine weitere, dieses Mal in blau, mit weißen Flügeln.

Garn: Red Heart Lisa cream, blau
Nadelstärke: 3,0 mm
Anleitung: Dragonflies von Cassidy Clark

Libelle

Zum Jahresabschluss hab ich dann noch einen Bettvorleger gehäkelt, irgendwie wurds mir zu kühl unter den Füßen ;) Und da war doch noch dieses Rug Set von June, es lief obendrein gerade wieder ein Accessoire CAL, also hab ich die Gelegenheit beim Schopfe ergriffen und dann am 30. und 31. noch einen kleinen Vorleger gehäkelt, ging wirklich fix, sogar fixer, als die kleine Variante.

Garn: Red Heart Lisa Big (Saphirblau)
Nadelstärke: 10 mm
Anleitung: Chunky Elegance Rug Trio small von PlanetJune

Chunky Rug Small

So, das war der Rest von 2013. Ist doch einiges zusammen gekommen. Nachher gehts dann mit 2014 weiter!

Und ich gelobe Besserung, versprochen!!

Hitchhat

So, heute hab ich eine Mütze im Gepäck, eigentlich ist sie schon seit mehr als einem Monat fertig, aber ich kann sie erst jetzt zeigen, da sie das Geburtstagsgeschenk für meine bessere Hälfte war.
Ich hab die Farben so gewählt, dass sie zu dem Hitchhiker passen, den ich ihm Anfang des Jahres gemacht habe.

Wolle: Red Heart Sport Socks Color, Anthrazit, Red Heart Sport Socks Schwarz
Nadelstärke: 3 mm
Anleitung: Hitchhat von Martina Behm

Hitchhat
Hier noch ein Bild mit dem Hitchhiker zusammen:
Hitchhat und Hitchhiker

PlanetJune Mop Top Swap – Teil 1

Oooh, der Beitrag wird vermutlich etwas länger.
In der Ravelry Gruppe von PlanetJune kam die Idee auf, einen Swap zu machen, schnell wurde sich für die Anleitung der „Mop Tops“ entschieden, da diese recht klein sind, somit leicht zum verschicken (Portokosten rund um die Welt sind als Brief nicht immer so günstig, wie aus Deutschland ;)) und da es eine freie Anleitung ist, hatte auch jeder potentielle Teilnehmer Zugriff darauf.
Die MopTops (kurz MTs) wurden von jedem ein wenig personalisiert.

MT Nicole bekam einen Pferdeschwanz mit Löckchen (der ganze Kopf wäre zu schwer gewesen), auch wenn das eher eine Wunschform meiner Haare ist, ich habe eher schöne S-Wellen (auch eine Lockenform, was mir bis vor 2 Jahren so nicht bewußt war, aber inzwischen liebe ich sie!).
Ich habe dann versucht, welche Größe besser ausschaut und so entstanden zwei Minis, die größere von beiden habe ich aber erst im September fertig gestellt, da war mein anderes Mini schon etwa auf dem Weg zu seinem zweiten Ziel.

Hier die Fotos von meinen beiden Mini Versionen. Die ersten drei Bilder zeigen das Mini, was schließlich auf Weltreise ging, inklusive einen „Notizbuch“ als Reisetagebuch/Pass (eigentlich eine Grußkarte, aber ich habe ein paar Seiten aus einem Notizbuch reingesteckt):

MTNicole MTNicole

Während die ersten beiden Fotos von den Haaren eher Wellen sein könnten, sind es hier eindeutig Korkenzieher Löckchen. Ich habe dafür jeweils 2 der Spiralstränge umeinander gewickelt (3×2, insgesamt 6 oder 7 Stränge):

MTNicole
Version 2 (mit blauen Augen).

MTNicole v2
Den ersten Zwischenstopp hat mein Mini in Singapur gemacht. 2 Wochen bei ca. 22 °C und viel Spaß. Ein paar Bilder hab ich auch schon bekommen, aber da muss ich noch mal genauer überlegen, welche ich euch zeige ;) Vielleicht mach ich auch einen Abschlussbericht mit allen Fotos, die ich euch zeigen darf :)
Inzwischen hat sie auch schon ihre beiden Wochen in Arizona, USA hinter sich und befindet sich jetzt auf der Weiterreise nach Oregon, auf dem Weg zu Amber, deren Mini zur Zeit bei mir Station macht.

Für meine Gäste habe ich ein Set von Ikea gekauft (Huset, ein Puppenwohnzimmer), so dass meine Gäste auch einen sicheren Platz haben, wo sie nicht verloren gehen.
Da rosa so gar nicht meine Farbe ist, habe ich den Bezug durch eine gehäkelte Fassung ersetzt, in cremefarben. Ich habe dazu einfach etwas probiert, bis es schließlich drüber passte:
Gästesofa
Mein erster Gast war MTSujavo, welche aus dem US-Bundestaat Missouri kommt:
MTSujvo
Die erste Nacht verbrachte sie auf dem Sofa, eingewickelt in eine kleine Decke (Muster vom Scarf Sweater von June) und auf ein kleines Kissen (gestrickt, einfach in Kissenform) gebettet in unserem Wohnzimmer, ab der 2. Nacht zog sie ins Arbeitszimmer auf den Schreibtisch:

MTSujavo First Night
Sie lernte auch meinen allerersten Mop Top kennen, welcher in unserem Auto nach dem Rechten sieht:

MTSujavo Nightchatting

Der Abschied fiel glaub ich beiden etwas schwer ;)

MTSujavo Time for the Goodbye

Mein zweiter Gast ist MTAmber (den Delphin hat sie von Sujavo mitgebracht, wo sie ihren ersten Stop gehabt hat):

MTAmber - Ankunft
Am gleichen Abend gab es noch einen Mädelsabend, bei einem Glas Weizenbier:
MTAmber Girls Night
Auch für Amber (und mein 2. Mini) haben eine Decke bekommen. Amber bekam in den passenden Farben noch ein Kissen:
MT Kuscheldecken

Trillian Tuch

Der Tücherwahn reißt bei mir einfach nicht ab. Es wurde wieder mal ein Tuch von Martina Behm, dieses Mal Trillian, ein Tuch mit einer schlichten Lacekante, die nicht zu „rüschig“ ausfällt. Wird Zeit, dass es kühl genug zum tragen wird ;)
Dieses Tuch barg für mich auch noch eine Premiere, ich habe das erste Mal etwas gespannt. Gar nicht so einfach, wie man in der Nahaufnahme sieht, aber es fällt getragen kaum auf. Und mit etwas Übung klappts vielleicht bei der nächsten Wäsche besser

Wolle: Red Heart Sport Socks Color, Funny Red
Nadelstärke: 3 mm
Anleitung: Trillian von Martina Behm

Trillian Trillian Spitze